WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 307: Deutsches Kalisyndikat GmbH

Auction of Historic Bonds & Shares

by Deutsche Wertpapierauktionen

03 November 2016

Wolfenbüttel, Germany

Live Auction
Past Lot
Looking for the realised and estimated price?

Description: Berlin, 7 % Gold Bond Ser. A 20 £ 1.11.1925 (Auflage 15355, R 7).
Herrlicher großformatiger Stahlstich (34 x 46 cm) von Bradbury Wilkinson mit großer Ansicht eines Kaliwerkes aus der Vogelperspektive.
Kupons anhängend. 4 Rostflecke, einer hat ein kleines Loch verursacht (daher günstig ausgerufen), sonst in Ordnung. VF #71314. (25)

Bis nach 1900 hatte der deutsche Kalibergbau ein quasi weltweites Monopol. Kalibergbau in anderen Ländern gab es praktisch nicht (das änderte sich erst, als nach dem für Deutschland verlorenen 1. Weltkrieg die elsässischen Gruben zu Frankreich kamen). Diese Monopolsituation führte zu einem ungeheuren Gründungsboom für Kalibergwerke, so daß in kürzester Zeit massive Überkapazitäten entstanden. Dieser Situation vermochte man mit Hilfe des Gesetzgebers nur noch mit kartellähnlichen Maßnahmen zu begegnen. Deshalb wurde am 16.10.1919 als zentrale die Branche koordinierende Stelle die Deutsche Kalisyndikat GmbH gegründet. Diesem Kartell schlossen sich die allermeisten produzierenden Unternehmen des Kalibergbaus an. Größte Mitwirkende waren die Wintershall AG, die Preussag AG, die Gruppierung Salzdetfurth-Aschersleben-Westeregeln und die Burbach Kaliwerke AG. Hauptaufgaben des Syndikats waren die Preisregulierung, die Exportförderung sowie die Zuteilung von Förderquoten für die einzelnen Mitgliedsunternehmen. In der Folge kam es in den 1920er Jahren zu einer enormen Verminderung der Zahl fördernder Kalibergwerke durch freiwillige Stilllegung weniger rentabler Gruben. Die Firma besteht noch heute als Tochter der Kali & Salz.

Condition Report: VF

Notes: Archivbild. Das oben angebotene Papier kann vom dargestellten Papier abweichen.

Provenance: Deutschland

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)