WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 5: Eine Liebe in Mähren. Sammlung von ca. 80 Liebesbriefen und -karten samt f

Rare & Valuable Books, Modern Art, Prints & Photographs

by Nosbüsch & Stucke GmbH

04 November 2016

Fasanenstraße 28, Berlin, Germany

Live Auction
Past Lot
  • Eine Liebe in Mähren. Sammlung von ca. 80 Liebesbriefen und -karten samt f
  • Eine Liebe in Mähren. Sammlung von ca. 80 Liebesbriefen und -karten samt f
Looking for the realised and estimated price?

Description: Eine Liebe in Mähren. Sammlung von ca. 80 Liebesbriefen und -karten samt frankierten Umschlägen sowie 33 (2 gerahmten) Original-Photographien. Brünn und Pilsen, 1902-1904. Lose in drei Schatullen der Zeit. 31 x 24 x 4 cm bis 20 x 29 x 12 cm (leichte Alters- und Gebrauchsspuren, Deckel der Holzschatulle leicht gewölbt).
Die Sammlung dokumentiert das ausdauernde Werben des Alois Urbanek aus Pilsen um das "wohlgeborene Fräulein Wilhelmine Löw" aus Brünn, möglicherweise verwandt mit dem jüdischen Industriellen Alfred Löw-Beer, dem Vater von Grete Tugendhat. Alois lernte das "geehrte Fräulein" wohl im Frühjahr 1902 kennen. Zunächst noch "Ihr hochverehrter und dankbarer Alois Urbanek", ändert sich der Ton im Sommer, als er ihr das fein kalligraphierte Gedicht "Was ist Liebe" zusendet. Als es ein Jahr später am 1. Mai zu einer Verlobung unter vier Augen kommt, werden die Briefe an seine "einzige heissgeliebte Wilma" leidenschaftlicher: "Kannst Du mein Weibinko noch so glühend, innigst küssen, so dass ich stets in höchster Wonne, im Himmel mich befand, wenn ich Deine rosigen Lippen berührte?" Ein Telegramm kündet jedoch auch von den ersten Misstönen "brief nicht erhalten karteninhalt unverständlich aufklärung erbittet dein alois". So bittet der "aufrichtig, unendlich innigst und glühend heiss liebende, Dir allein gehörende bis in den Tod treu bleibende Alois" nun auch immer häufiger "Bleib mir treu!!!". - Die auf Karton montierten Familienphotos von Verlobung, Hochzeit und Familienzuwachs zeugen von einem glücklichen Ausgang der Geschichte, die wohl durch eine Verwundung des Familienvaters im Januar 1917 getrübt wurde (Verlustliste des K. und K. Kriegsministeriums Nr. 511, S. 60). - Die mit einem Strumpfband in blassblaue Seidenbänder geschnürten Briefe und Photos wurden in zwei mit Schlangenleder-Prägepapier bezogenen Kästchen sowie einer Holzschatulle liebevoll aufbewahrt. Diese sowie die beiden Rahmen sind in filigranen, durchbrochen gearbeiteten Holzsägearbeiten ausgeführt. Innen mit rotem Samt ausgeschlagen, sind zwei Kästchen mit den ligierten Buchstaben "WL" geschmückt. - Briefumschläge leicht fingerfleckig, Papierbezüge der Kästen an den Ecken und Kanten etwas berieben, Rahmen mit kleineren Ausbrüchen der Laubsägearbeit.

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)