WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 2602: Elfenbeinplakette mit Hochzeit von Vertumnus und Pomona, um 1600

Antiquities Arms and Armour, Hunting Antiques & Works of Art

by Hermann Historica GmbH

26 October 2016

Munich, Bavaria, Germany

Live Auction
Sold
  • Elfenbeinplakette mit Hochzeit von Vertumnus und Pomona, um 1600
  • Elfenbeinplakette mit Hochzeit von Vertumnus und Pomona, um 1600
Looking for the realised and estimated price?

Description: In rotem Samtrahmen eingefasste Plakette mit feiner Elfenbeinschnitzerei. Die Mitte der unteren Bildhälfte nimmt das Paar Vertumnus und Pomona ein. Der Vegetationsgott Vertumnus hatte sich in vielfacher Gestalt, zuletzt als runzlige Greisin, der Pomona genähert, um die an Männern vollkommen desinteressierte Göttin der Baumfrüchte von seiner Liebe und den Vorzügen ehelicher Gemeinschaft zu überzeugen eine Geschichte, die vor allem durch die Aufnahme in die Metamorphosen Ovids über die Antike hinaus rezipiert und Gegenstand künstlerischer Interpretation wurde. Vertumnus bereits zurückverwandelt in einen ansehnlichen Jüngling, sitzt auf einem Thron, mit seiner Linken die knieende Pomona umarmend, die den Argumenten seiner Werbung erlegen jeden Widerstand aufgegeben hat und sich mit einem Bündel Rosenblüten ihrem Liebhaber zuwendet. In dessen Rechter ebenfalls ein Bündel Rosenblüten. Links von Vertumnus tummeln sich Eroten mit Früchten und Blütenbündeln, bzw. Girlanden in einer Gartenlandschaft mit Pilaster, Strauch und Baum. Über dem Thron Göttertrias, darunter der einen Pfeil schleudernde Amor. Rechts von Pomona der Hirtengott Silvanus mit Hund, einer der zuvor gescheiterten Verehrer Pomonas. Im Hintergrund Berglandschaft mit Stadt. Im Himmel auf Wolken Liebespaare in Vogel- und Menschengestalt sowie ein weiterer Vogel. Ausgesprochen feine und reizvolle Schnitzerei der späten Renaissance mit einer ausgesprochen komplexen, in dieser Vielfalt selten anzutreffenden Darstellung eines beliebten Sujets des Kunstschaffens dieser Zeit. Die rechte obere Ecke mit winzigem Ausbruch. Sonst in ausgezeichnetem Zustand. Höhe 9,7, Breite 7 cm. Aus in Deutschland verwahrter Privatsammlung, erworben im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts im englischen Kunsthandel. Achtung - Export in Nicht-EU Staaten unterliegt CITES Regularien

Condition Report: II -

Notes: Antikenrezeption

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)