WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 8498: Gen.Lt. Max Fremerey - acht Eiserne Kreuze 1914 1. und 2. Klasse

German Historical Collectibles from 1919 to the Present

by Hermann Historica GmbH

04 November 2016

Munich, Bavaria, Germany

Live Auction
Sold
Looking for the realised and estimated price?

Description: Drei Exemplare der 1. Klasse: flache Ausführung, rs. unter dem Nadelhaken gepunzt "KO", zusätzlicher, abklappbarer Nadelbock. Gewölbte Ausführung, rs. gepunzt "800". Flache Ausführung, rs. unter dem Nadelhaken gepunzt "KO". Getragene Exemplare. Fünf Exemplare der 2. Klasse: an Bandabschnitt, ungepunzt, in Etui mit vs. perlmuttartigem Druckknopf. Zwei Exemplare an genähter Bandschnalle und zwei weitere an (un-)genähtem Bandabschnitt. Dazu zwei Verwundetenabzeichen in Schwarz und eine Fotopostkarte, die Fremerey nach seiner schweren Schrapnellverletzung am linken Oberschenkel am 1. Oktober 1914 in Uniform mit angelegtem EK II, im Rollstuhl sitzend, zeigt, flankiert von den Krankenschwestern Wally und Hanny. Über das Eiserne Kreuz 1914 2. Klasse, verliehen am 28.9.1914, schreibt Fremerey in "Meine Erinnerungen", "Am Tage der großen berühmt gewordenen Attacke der bayrischen Ulanen Brigade bei Lagarde konnte ich auf einer Patrouille eine französische Kavallerie-Division in der Nähe des Sperrforts Manonvillers feststellen. Dieser schöne Aufklärungserfolg brachte mir das Eiserne Kreuz II. Klasse ein.", und über das Eiserne Kreuz 1914 1. Klasse, verliehen am 31.5.1918, "Als O1 beim Divisionsstab (Anm.: 1. Ordonnanzoffizier der 201. Inf. Div.) erhielt ich das Eiserne Kreuz I. Klasse. Dann kam der Rückmarsch nach dem Waffenstillstand über Koblenz bis in die Gegend Weilburg..". Das Gefecht bei Lagarde am 11. August 1914 gilt als die letzte größere Kavallerieattacke des 1. Weltkriegs, in der Folge wurden Kavallerieverbände überwiegend nur noch zu Aufklärungszwecken eingesetzt.

Condition Report: II +/II -

Notes: Heer allgemein
PLEASE NOTE: Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin abgebildeten Gegenstände aus der Zeit des Dritten Reiches nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken erwerben (§§ 86a, 86 Strafgesetzbuch). Die Hermann Historica oHG, ihre Versteigerer und Einlieferer bieten und geben diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an bzw. ab.
As long as catalogue owner, auction participants and bidders do not state otherwise, they agree to the condition that the catalogue and the items displayed in the catalogue that refer to the Third Reich are used exclusively for the purpose of civic education, the purpose of defense against actions that defy the constitutional rights, the purpose of art or science, the purpose of academic research and education, coverage regarding contemporary/historic developments or for purposes similar to the ones stated above (§ 86a , 86 penal code). Hermann Historica oHG, its auctioneers and suppliers will only yield ownership of the corresponding items according to these conditions.

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)