WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options
Auction Description for Deutsche Wertpapierauktionen: Auction of Historic Bonds & Shares

Auction of Historic Bonds & Shares (1511 Lots)

by Deutsche Wertpapierauktionen


1,511 lots with images

03 November 2016

Live Auction

Wolfenbüttel, Germany

Sort by:  
Lots with images first
Per page:  
Cie. Universelle du Canal Maritime de Suez S.A. (überdruckt mit “Cie. Financière de Suez”)

Description: Paris, Action 10.000 F ca. 1950.Hübsche Umrandung, Abb. eines kleinen Skarabäus. Rückseitig Text auch in englisch.Wirtschaftsgeschichtlich hochbedeutend und äußerst selten. Restkupons anhängend. VF+ #453577. (13)Erste Arbeiten an einem Kanal zur Durchschneidung des Istmus von Suez werden den Pharaonen Sethos I. und Ramses II. (um 1400 vor Christi) zugeschrieben. Im 18. Jhd. kam erstmals die Idee eines Kanals vom Mittelmeer zum Roten Meer auf. Eine von Kaiser Napoleon eingesetzte Kommission hielt das Projekt für durchführbar. 1856 erhielt Ferdinand de Lesseps vom ägyptischen Vizekönig Said Pascha die Konzession, 1858 wurde die Suez-Kanalgesellschaft gegründet (deren Dauer bis 2050 vorgesehen war). 1859 erfolgte bei Port Said der erste Spatenstich, 1869 wurde der 161 km lange Kanal mit einer glänzenden Feier eingeweiht. Eigens zu diesem Anlass komponierte Guiseppe Verdi für den Vizekönig von Ägypten die Oper Aida. Die Verstaatlichung der Suez-Kanalgesellschaft am 26.7.1956 durch den ägyptischen Präsidenten Nasser löste Ende Oktober des gleichen Jahres den Suez-Krieg mit England, Frankreich und Israel aus - ein unnötiger Konflikt, wenn man bedenkt, daß die Konzession im Jahr 1968 ohnehin auch regulär abgelaufen wäre.

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Commercial Bank of Egypt Ltd.

Description: Alexandria, 1 share à 4 £ stg.10.11.1920.Sehr dekorativ. Mit Säulen umrahmte Vignette einer Frau, die vor Palmen- und Pyramidenkulisse Wasser holt, Nebenvignette mit Skarabäus. Dreisprachig.Restl. Kupons anhängend. EF #1428. (40)

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Express Nile Steamers Co.

Description: Kairo, Part de Fondateur o.N. 20.4.1906 (Auflage 2000).Herrliche Vignette mit Abbildung eines typischen Touristen-Nildampfers. Die mehrstöckigen Dampfer waren speziell für den Einsatz in den stellenweise sehr flachen Nilgewässern konstruiert.Kupons kpl. anhängend. EF #80. (5)Die Gründung der Nil-Express-Dampfschifffahrts-Gesellschaft wurde am 7.4.1906 vom ‘Abbas II. Hilmi, dem Khediven von Ägypten, genehmigt. Der Kreis der Gründer war international besetzt: Otto Sterzing aus Deutschland, Georges Pangalo aus Griechenland, Oscar Emsheimer aus USA, Henri H. de Vries aus Holland, Henri Boutigny aus Grossbritannien, Gustave Lantié aus Frankreich und Paul Vereecken aus Belgien.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Industrial Building Co. of Egypt

Description: Alexandria, Action 4 £ 1.1.1912.Herrlich illustriertes Jugendstilpapier mit sehr frivoler Darstellung der weiblichen Allegorie der Industrie, links eine blühende Pflanze mit arbeitsamen Bienen. Farblithographie.Kupons vollständig anhängend. VF+ #1072. (23)Führende Hausbaufirma in Ägypten, gegründet mit dem Erlaß des Khediven vom 3.7.1908. Die Gesellschaft beschäftige bedeutende italienische Architekten, u.a. den Ingenieur, Dichter und Musiker Antonio Lasciac (1856-1946). Lasciac wurde vor allem von der Khedive-Familie gefördert. Unter Abbas Hilmi Pascha wurde Lasciac zum amtlichen Palast-Architekten ernannt. Die italienischen Baumeister der Industrial Building Co. of Egypt haben u.a. die Staatliche Schule Moharrem Bey in Alexandria gebaut.

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Land Bank of Egypt

Description: Alexandria, Aktie 5 £ 7.12.1905.Sehr schöne Gestaltung mit ägyptischen Motiven, Abb. Moschee, Viehhirte mit Rinderherde. Dreisprachig.Mit Kupons. EF #103957. (40)

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.

Description: Paris, 3 % Bon de Délégation 1. Serie 160 F 1.4.1910.Dekorative Säulenumrandung. Druck in dunkelgrün, rückseitig Extrait du Concordat + Tilgungsplan.Restl. Kupons angeklammert. Rand rechts nicht glatt durch Kuponabrisse. Schöne Ergänzung für die Sammler, die schon über die große dekorative Variante mit Kaiser Menelik in der Abbildung verfügen. Günstig ausgerufen. VF #65423. (31)Geistiger Vater der Bahn und ihr Erbauer war der Schweizer Ingenieur Alfred Ilg, der als Minister in den Diensten des äthiopischen Kaisers Menelik II. stand. Er überzeugte den Kaiser von der Notwendigkeit, das Land durch den Bahnbau zu erschließen. Der Kaiser erteilte seine Genehmigung im Jahr 1894. Die Bahn von der Hafenstadt Djibouti am Golf von Aden über Dire Dawa, Mieso und Awash nach Nasret unweit des Weißen Nil und weiter nach Addis Abeba hatte eine Gesamtlänge von 783 km. Sie stieg dabei von der Küste bis auf 2.424 m Höhe über NN an. Das Gesellschaftskapital wurde schließlich in Frankreich beschafft, nachdem die Franzosen zum Schluss des abessinischen Krieges mit Italien strategisches Interesse zeigten. 1917, ein Jahr nach dem Tode Ilgs, wurde dann die Strecke vollendet.

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Banco Comercial del Azul S.A.

Description: Azul, Accion 10 x 100 Pesos 31.12.1920.Vignette mit Segelschiff, Hermes, Zahnrad, Rind und Feldfrüchten.EF- #9281-9290. (6)Bereits 1889 gegründete Provinzbank. Die Stadt Azul liegt am Rande der fruchtbaren Tiefebene der Provinz Buenos Aires gut 250 km südlich der argentinischen Hauptstadt.

Condition Report: EF-

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Buenos Ayres Lacroze Tramways Co.

Description: 5 % Debenture 100 £ 15.11.1913.Sehr schöner grün/schwarzer Stahlstich von Waterlow & Sons, große Vignette mit Pferdebahn (1870), elektrischer Straßenbahn (1910) und Porträt des Gründers.Kupons anhängend. Unentwertet. EF #8115. (6)Gründung 1905 zur Übernahme des zu dieser Zeit 84 Meilen langen Straßenbahn-Netzes der argentinischen Hauptstadt.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Compania Azucarera Tucumana S.A.

Description: Buenos Aires, Accion Ser. 20 10 x 100 Pesos 15.11.1963.Kupons anhängend. EF #47691. (32)Gegründet 1895. Die Gesellschaft besaß in der Provinz Tucuman am Fuße der Anden im Norden Argentiniens ausgedehnte Ländereien von zusammen 51.000 ha, die mit Zuckerrohr, Weizen, Baumwolle und Reis bepflanzt wurden.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Industria Automotriz Santa Fe S.A. Fabrica Argentina de Vehiculos DKW Auto Union

Description: Santa Fe, Accion 20 x 100 Pesos 30.5.1960.Umrahmung und jeder einzelne Kupon mit den vier typischen Audi-Ringen.Äußerst selten. Kupons anhängend. EF+ #135351. (13)Ursprung der Auto Union sind die 1906 gegründeten Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen (DKW), die sich 1931 mit der Audi-Werke AG, der Horch-Werke AG (beide in Zwickau) sowie der Automobilabteilung der Wanderer-Werke in Schönau bei Chemnitz 1932 zur Auto Union AG zusammenschlossen. 1948 wurden alle Werke in Sachsen enteignet (Großaktionär war zu dieser Zeit die Sächische Staatsbank). 1949 wurde in Ingolstadt für die Automobil-Produktion die Auto Union GmbH neu gegründet (deren Hauptgesellschafter die Daimler-Benz AG war), die Auto Union AG blieb nur als reine Holdinggesellschaft bestehen. Daimler-Benz, die in Argentinien schon 1952 mit der Gründung der Mercedes-Benz Argentina S.A. aktiv geworden waren, bauten 1959/60 über die Zwischenholding INVAL S.R.L. in diesem Land auch eine Fabrik für die Produktion von Automobilen unter der Marke DKW AUTO UNION auf. Erst 1965 kam die Ingolstädter Auto Union zum VW-Konzern, der die Marke DKW dann durch die Marke Audi ersetzte.

Condition Report: EF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Provinz Buenos Aires

Description: Berlin, 5 % Obl. Lit. C. 5.000 Mark Gold 1.10.1886.Zweisprachig deutsch/spanisch. Anleihe über 50.045.738 Mark Gold. Dekorativer großformatiger Druck von G&D mit Wappen in der Umrandung.Doppelblatt, inwendig Anleihebedingungen, mit beiliegenden restlichen Kupons. Lochentwertet. VF+ #47259. (8)

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Renault Argentina S.A.

Description: Buenos Aires, Accion Ser. 17 1.000 x 10 Pesos 25.4.1983.Kupons kpl. anhängend. EF #681144. (13)Die argentinische Renault-Tochter wurde 1955 gegründet.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
S.A. Dock Sud de la Capital

Description: Buenos Aires, Accion 1.000 Pesos 15.3.1889. Gründeraktie.Hochdekoratives Großformat, große Vignette mit Segelschiffen und Allegorie.Kleiner Einriss oben, sonst sehr gute Erhaltung. EF-VF #3296. (41)Große argentinische Werft am Rio de la Plata.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Cie. Internationale des Pétroles S.A.

Description: Brüssel, Action Privilégiée 100 Frs. 8.8.1913. Gründeraktie (Auflage 30000).Tolle Gestaltung, oben Globus und unten Abb. eines Erdölfeldes mit vielen Bohrtürmen.Mit kpl. anh. Kupons. EF-VF #7710. (42)Die belgische Erdölfirma wurde im Mai 1913 konstituiert und im Juli bestätigt.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Compagnie du Lubilash

Description: Kisamba, Part Sociale o.N. 18.10.1949.Gedruckt in leuchtendrot, mit aufgehender Sonne.Kupons anhängend. EF #17289. (7)Die 1928 gegründete Gesellschaft beschäftigte sich mit der Leitung von Unternehmen der Land- und Viehwirtschaft in Belgisch-Kongo.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Crédit Commercial Congolais S.A

Description: Antwerpen, Action 100 Frs. von 1898 (Auflage 12000).Kunst auf Wertpapieren! Eindrucksvoll gestalteter Kolonialtitel. In der wunderschönen Umrandung große Abbildung von MInerva, der Göttin des Handwerks und der Kunst, zu ihren Füssen ein überquellendes Füllhorn, den Reichtum der Kolonien symbolisierend. Auf der rechten Seite die Abbildung eines Hahns. Im unteren Viertel drei Afrikaner, die Sicheln schmieden. Großformatiges Papier.Kupons kpl. anhängend. EF-VF #6828. (40)Die 1898 gegründete Kolonialgesellschaft betrieb Handelsgeschäfte in Kongo.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Crédit Commercial Congolais S.A

Description: Antwerpen, Action de Dividende o.N. von 1898 (Auflage 12000).Kunst auf Wertpapieren! Eindrucksvoll gestalteter Kolonialtitel. In der wunderschönen Umrandung große Abbildung von MInerva, der Göttin des Handwerks und der Kunst, zu ihren Füssen ein überquellendes Füllhorn, den Reichtum der Kolonien symbolisierend. Auf der rechten Seite die Abbildung eines Hahns. Im unteren Viertel drei Afrikaner, die Sicheln schmieden. Großformatiges Papier.Deutlich seltener als die Action de Capital über 100 Francs. Kupons kpl. anhängend. VF+ #6632. (40)Die 1898 gegründete Kolonialgesellschaft betrieb Handelsgeschäfte in Kongo.

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Fabrique des Cycles Dorla & Y.M.C.A. S.A.

Description: Chatelineau (Gare), Action 200 Frs. von 1923. Gründeraktie (Auflage 1000).Mit großem Firmen-Signet.Kupons kpl. anhängend. EF-VF #686. (29)Produktion von und Großhandel mit Fahrrädern, Reifen und Zubehörteilen.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
La Coloniale Industrielle S.A.

Description: Brüssel, Action de dividende 4.7.1899. Gründeraktie.Ausgesprochen dekorativ, großes Oval mit Mädchen, Maske, Kranz aus Früchten, Palmenwedel, zwei Vignetten mit Zug und Schiff.Kupons kpl. anhängend. EF #17571. (19)

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
La Howe Machine Co. S.A.

Description: Brüssel, Action 5 x 100 Frs. 23.3.1889. Gründeraktie.Äußerst dekorativ, vier Abb. mit Howe-Medaille, Nähmaschine, Fahrrad und der großen vierstöckigen Fabrik in Glasgow.Kupons kpl. anhängend. EF #23666-23670. (9)Die Gesellschaft übernahm eine Fabrik in Glasgow, die nach den Patenten des New Yorker Erfinders Elias Howe jr. Nähmaschinen und Fahrräder herstellte.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Minerva Motors S.A.

Description: Anvers, 1/10 part sociale 18.2.1929.Kupons kpl. anhängend. VF #206857. (24)Gründung 1903. Zunächst Bau von Fahrrädern, ab 1904 auch von Autos. Das Produktionsprogramm umfasste vom Einzylinder "Minervette" bis zu einem Sechszylinder ein weites Spektrum. Die Firma erreichte eine Spitzenposition im europäischen Automobilbau, setzte dann aber zu sehr auf große Wagen und produzierte damit am Markt vorbei. 1935 Fusion mit Imperia. Die Marke überlebte bis 1939, wurde aber fast nur für den Export von Imperia-Wagen genutzt. Versuche nach dem 2. Weltkrieg, die Marke neu zu beleben, scheiterten.

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Nouvelle Fabrique d'Allumettes de Godarville LA FONTAINE S.A.

Description: Godarville, Part de Fondateur 15.2.1923. Gründerstück (Auflage 960).Kupons kpl. anhängend. EF #122. (27)Die Zündholzfabrik wurde im Dez. 1922 gegründet.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
S.A. du Pont Veuve van Enschodt a Boom

Description: Antwerpen, Action de jouissance 1.6.1853. Gründeraktie (Auflage 1000).Fast über die ganze Breite der Aktie geht die Abb. der Brücke, einer Eisenkonstruktion, mit Pferdefuhrwerken darauf. Mit Originalunterschriften.Äußerst selten. Leichte bis mittlere Randverletzungen. VF #949. (14)Die Brücke verband südlich von Antwerpen die beiden Orte Enschodt und Boom an der Rupe, einem Nebenfluß der Schelde. Sie finanzierte sich aus dem Brückenzoll der Benutzer. Später führte an der gleichen Stelle auch eine Eisenbahnbrücke der Hauptstrecke Antwerpen-Gent über den Fluß. Erst 1939 trat diese Maut-Brückengesellschaft in Liquidation.

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Soc. de Plantations & d’Elevage du Kivu S.A.

Description: Antwerpen, Action 500 Frs. von 1927 (Auflage 6000).Herrliche Aktiengestaltung, die den Firmenzweck kunstvoll zum Ausdruck bringt: links Darstellung einer Kaffeeplantage mit einem weissen Vorarbeiter und schwarzen Arbeiter, rechts Rinderherde.Selten. Kupons kpl. anhängend. VF+ #3796. (30)Die Kolonialgesellschaft wurde gegründet am 7.12.1926 in Antwerpen. Sie betrieb Baumschulen, Plantagen- und Rinderzuchtwirtschaft in Belgisch-Kongo. Die von ihr bewirtschafteten Grundstücke befanden sich nördlich von dem Kiwusee (Kivusee).

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Trust Colonial S.A.

Description: Brüssel, Action 100 Frcs. 25.4.1899. Gründeraktie (Auflage 150.000).Ein herrlicher, ganz in rot gehaltener Titel mit zwei verträumten jungen Mädchen beim Landkarten- und Bücherlesen.Kupons kpl. anhängend. EF #36568. (36)Gründung 1899.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Trust Franco Belge des Pétroles S.A.

Description: Antwerpen, Action 500 Frs. 10.6.1920.Dekorativ, drei Randvignetten mit Öltürmen und Kesselwaggon.Kupons kpl. anhängend. EF-VF #43757. (9)Belgischer Ölwert.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Cia. Industrial Azucarera “San Aurelio” S.A.

Description: Santa Cruz de la Sierra, 100 Acciones $b. 100.000 (Tercera Emision) 15.1.1968.Das Stück sollte als teilweise Bezahlung eines Lieferkontraktes eine Beteiligung der Braunschweigischen Maschinenbau-Anstalt repräsentieren. Der Vertrag trat letztlich nie in Kraft, dennoch wurden die Aktien schon ausgegeben. Mit Siegel und Originalunterschriften.UNC-EF #4401-4500. (26)Die Zuckerfabrik “San Aurelio” wurde 1951 von Ramon Dario Gutiérrez Jiménez und seiner Frau Raquel Sosa Gutiérrez gegründet und ist heute eine der fünf Zuckerfabriken Boliviens. In den 1960er Jahren wurde mit der Braunschweigischen Maschinenbau-Anstalt eine bedeutende Fabrikerweiterung vereinbart, wobei die BMA auch eine Beteiligung von 10 % an der CIASA übernehmen sollte. Der Vertrag trat allerdings u.a. wegen devisenrechtlicher Probleme nie in Kraft. Heute hat die CIASA eine Verarbeitungskapazität für 10.000 t Zuckerrohr täglich und produziert an nur einem Tag rd. 1.000 t Roh-, Weiß- und Raffinadezucker sowie fast 100.000 l Alkohol. Das entspricht einem Anteil von knapp 10 % an der bolivianischen Zuckerproduktion.

Condition Report: UNC-EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Abbaye de Notre-Dame de l’Assomption (Monastère de Saint-Benoit)

Description: Sao Paolo, 7 % Obl. 100 SFr. 7.3.1931 (Auflage 2000).Teil einer von der Banque Saint-Phalle & Co. in Zürich vermittelten Anleihe von 6,5 Mio. Schweizerfranken, hypothekarisch abgesichert auf dem Grundbesitz des Klosters im Zentrum von Sao-Paolo, außerdem mit einer Garantie der Kongregation der Benediktiner in Brasilien versehen. Großformat, hübscher Sicherheitsdruck von Orell Füssli.Unentwertet, Kupons 1934-56 anhängend. Knickfalte. EF-VF #1620. (39)

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Brazil Railway Company

Description: Portland (Maine) / Sao Paulo, 5 % Convertible Debenture 100 £ 1.8.1912.Wandelanleihe von 2 Mio. £ (bis 1.8.1915 konnten die Anleihegläubiger die Papiere in Aktien zum Bezugskurs von 150 % wandeln). Großartiger rotbraun/schwarzer Stahlstich von Waterlow & Sons, große dreigeteilte Vignette mit Expreßzug in weiter Weidelandschaft mit Rindern.Nach Wandlung 1915 lochentwertet. 2 Restkupons mit Stecknadel vorgeheftet. VF #546. (32)Die 1906 mit juristischem Sitz im US-Bundesstaat Maine gegründete Gesellschaft gehörte zum Einflußbereich des nicht sehr beliebten US-Tycoons Percival Farquhar, der nicht nur große Teile der Eisenbahnen, sondern auch fast aller anderen Wirtschaftszweige Brasiliens kontrollierte. Bei ihrem Konkurs im Jahr 1917 nur gut 10 Jahre nach ihrer Gründung besaß die Brazil Railway mit ca. 11.000 km Streckenlänge fast 50 % des gesamten brasilianischen Eisenbahnnetzes dieser Zeit mit Verbindung zu den Bahnen in Uruguay, Argentinien und Paraguay. Sie kontrollierte außerdem die (später vom Staat Sao Paulo übernommene) Sorocabana RR, die Madeira-Marmore RR, die Paraná RR, die Dona Teresa Christina RR, die Northern Parana RR, die Sao Paulo-Rio Grande RR, die Estrada de Ferro Vitoria a Minas, die Paulista RR, die Mogiana RR, die Cie. Auxilière des C.d.F. au Brésil und betrieb die Straßenbahnen in Salvador, Sao Paulo, Belem und Rio Grande. Beim Konkurs 1917 wurden die Bahnen vom Staat übernommen. Die Abwicklung der Brazil Railway zog sich über Generationen hin: Noch 1970 wurde auf ihre Anleihen eine letzte Ausschüttung von 5 % gezahlt.

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Cie. Franç. du Port de Rio-Grande-do-Sul S.A.

Description: Paris, Action 500 F 29.7.1910 (Blankette).Abb. der Hafenanlagen von Rio-Grande-Do-Sul (mit Segelschiffen, Dampfern und Leuchtturm. In der Zierumrandung: Muscheln, Fische und Anker (auch im Unterdruck). In der Platte von G. Fraipont signiert. Gustave Fraipont (geb. 9.5.1849 in Brüssel) war Graphiker und Kunstschriftssteller. Er stellte u.a. auch im berühmten Pariser Salon aus. Er entwarf etliche franz. Wertpapiere.Äußerst selten. Kupons kpl. anhängend. EF (28)Die Hafengesellschaft wurde am 5. Juli 1908 in Paris gegründet und war für die Modernisierung und den Betrieb der Hafenanlagen in Rio Grande-Do-Sul (der südlichsten Provinz von Brasilien) zuständig.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
City of Santos 6 % Internal Sterling Loan of 1910

Description: 6 % Bond 20 £ 11.4.1910 (Blankette / blank reserve piece).Nach einer Emission von 1888 die zweite Anleihe der Stadt Santos. Der Gesamtbetrag von 1 Mio. £ wurde vom Londoner Bankhaus Emile Erlanger & Co. übernommen und in Brasilien, England und der Schweiz platziert. Abgesichert durch Verpfändung aller städtischen Steuereinnahmen, soweit sie nicht schon als Sicherheit für die 1888er Anleihe dienten. Toller Stahlstich von Waterlow & Sond im Riesenformat (46 x 38 cm), übergroße Vignette mit Ansicht des Hafens von Santos, am Kai Güterzug und Lagerhäuser, flankiert von zwei Fabeltieren. Zweisprachig englisch/portugiesisch.Äußerst selten. Kupons vollständig anhängend. EF (38)Santos, an der Küste des Bundesstaates Sao Paulo gelegen, ist zwar mit 400.000 Einwohnern eine für brasilianische Verhältnisse eher kleine Stadt, doch ihr Hafen ist - am Warenumschlag gemessen - der größte Hafen Lateinamerikas.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
État d’Alagoas Emprunt 5 % Or 1906

Description: 5 % Obl. 500 F 10.8.1906 (Auflage 25000).Unentwertet, ohne Kupons. VF+ #15991. (17)Alagoas ist ein Küstenstaat in NO-Brasilien, einer der dichtesbevölkerten Staaten Brasiliens. Hauptstadt und wichtigster Hafen ist Maceio.

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Banque Industrielle de Chine S.A.

Description: Paris, Action 500 FF 15.3.1913.Einer der schönsten Bankentitel. Herrliche mehrfarbige Gestaltung mit “blühenden Landschaften” und fernöstlicher Symbolik.Kupons anhängend. EF-VF #30862. (19)Die 1913 gegründete Bank versuchte, im Anleihe- und Kreditgeschäft mit China gegen die Vormachtstellung der englisch beeinflussten Hongkong and Shanghai Banking Corporation anzukämpfen. Doch die Zeiten für gute Geschäfte in Fernost unter dem Schutz von Kolonialmächten neigten sich dem Ende zu: Mit dem Zusammenbruch des chinesischen Kaiserreichs ging auch diese Bank unter.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Banque Industrielle de Chine S.A. (3 Stücke)

Description: Paris, Action 500 F 15.3.1913 (#73034), 19.5.1919 (#127036) und 7.5.1920 (#270336).Wohl die schönsten Bankentitel überhaupt. Herrliche mehrfarbige Gestaltung mit “blühenden Landschaften” und fernöstlicher Symbolik. Alle drei Emissionen identisch gestaltet. Alle drei sehr gut erhalten, jeweils mit anh. restlichen Kupons.Alle Stücke mit Kupons ab Nr. 9. EF (40)Die 1913 gegründete Bank versuchte, im Anleihe- und Kreditgeschäft mit China gegen die Vormachtstellung der englisch beeinflussten Hongkong and Shanghai Banking Corporation anzukämpfen. Doch die Zeiten für gute Geschäfte in Fernost unter dem Schutz von Kolonialmächten neigten sich dem Ende zu: Mit dem Zusammenbruch des chinesischen Kaiserreichs ging auch diese Bank unter.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Canton-Hankow Eisenbahn

Description: Anleihe 40 Yuan 1.1.1930.Text in chinesischen Schriftzeichen. Kleinformat mit Porträt-Vignette und Flaggen.Kupons anhängend. EF #46179. (28)

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
China-Lot: Chinese Imperial Government Gold Loan of 1896 (Kaiserlich Chinesische Staatsanleihe in Gold von 1896) (10 Stück)

Description: Berlin, 10 Stück des 5 % Bond 25 £ 1.4.1896 (Auflage 40000).Gegengezeichnet von der Deutsch-Asiatische Bank. Teil einer Anleihe von 16 Mio. £, sichergestellt durch die Einkünfte aus den Kaiserlich Chinesischen Seezöllen. Sehr großformatiger Druck der Reichsdruckerei Berlin, zweisprachig deutsch/englisch.Mit restl. Kuponbogen (überwiegen mit Kupons 1914-1932), teils noch anhängend, teils getrennt. Mantel und Kuponbogen mehr oder weniger stark lochentwertet. Einige Mäntel mit handschriftlichen Vermerken, teilweise mit leichten Randverletzungen. VF (17)Die als “Anglo-German Loan” bekannte Anleihe von 16 Mio. £ wurde je zur Hälfte von der Hongkong & Shanghai Banking Corp. in London und von der Deutsch-Asiatischen Bank in Berlin zum Zeichnungskurs von 90 % platziert. Abgesichert durch Verpfändung von Seezöllen und Salzsteuern. Seit Herbst 1939 in Zahlungsverzug.

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Chinese Imperial Government Gold Loan of 1896 (Kaiserlich Chinesische Staatsanleihe in Gold von 1896)

Description: Berlin, 5 % Bond 25 £ 1.4.1896 (Auflage 40000).Gegengezeichnet von der Deutsch-Asiatische Bank. Teil einer Anleihe von 16 Mio. £, sichergestellt durch die Einkünfte aus den Kaiserlich Chinesischen Seezöllen. Sehr großformatiger Druck der Reichsdruckerei Berlin, zweisprachig deutsch/englisch.2 Restkupons angeklammert. VF- #15814. (21)Die als “Anglo-German Loan” bekannte Anleihe von 16 Mio. £ wurde je zur Hälfte von der Hongkong & Shanghai Banking Corp. in London und von der Deutsch-Asiatischen Bank in Berlin zum Zeichnungskurs von 90 % platziert. Abgesichert durch Verpfändung von Seezöllen und Salzsteuern. Seit Herbst 1939 in Zahlungsverzug.

Condition Report: VF-

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Governement of the Chinese Republic, Railway Equipment Loan 1922

Description: Brüssel, 8 % Treasury Note 20 £ = 1.200 Frs. 1.12.1922 (KU 640, D/H CA 148, R5).Zweisprachig in englisch/französisch. Dekoratives Großformat mit Frontalansicht einer Dampflok.Unentwertet, anh. Kupons No. 6-20 (1925-1932). VF+ #33078. (41)In Brüssel aufgelegte Anleihe für die chinesischen Staatseisenbahnen.

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Imperial Chinese Government Gold Loan von 1908

Description: Paris, 5 (4,5) % Gold Bond 20 £ 1.3.1909 (BIC, Ku 182, Auflage 125000, nicht eingelöst 6250, D/H CA 114c, R8).Gegengezeichnet von der Banque de l’Indo-Chine. Zweisprachig englisch/französisch. Schöner Druck von Waterlow & Sons, Vignette mit großem Palast, Brücke und Dschunken.Bei Eintritt des Zahlungsverzuges (1939) war nur noch die allerletzte der 20 Rückzahlungstranchen offen, deshalb selten. Rechter Rand durch Kuponabriss uneben, Einriss in Knickfalte. VF- #111741. (12)Die Anleihe von 5 Mio. £ zur Ablösung einer älteren Schuld zum Bau der 755 Meilen langen Peking-Hankow-Eisenbahn (4 Mio £) sowie zum Aufbau von Industrie (1 Mio. £) war abgesichert durch Verpfändung der Salzsteuer und weiterer Abgaben der Provinzen Chekiang, Kiangsu, Hupeh und Chihli. Sie wurde platziert von der Hongkong & Shanghai Banking Corp. in London und der Banque de l’Indo-Chine in Paris und wurde deshalb allgemein als “Anglo-French Loan” bezeichnet.

Condition Report: VF-

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Pekin Syndicate, Ltd.

Description: London, 5 Shansi Shares á 1 £ 17.5.1905.Großformatig, schöne Vignette mit Eisenbahn, Pagode, Frachtdampfer und Fördertürmen. Zweisprachig englisch/französisch.Kupons anhängend. Knickfalten, Pinholes, Druckstellen. VF #159. (40)Gründung 1897 für Bergbau und Eisenbahnbetrieb in China. 1898 erhielt die Gesellschaft die Alleinkonzession für Bergbau auf Kohle, Eisenerz und Öl für ein Gebiet von 20.000 Quadratmeilen in der Provinz Shansi, kurz darauf auch für das gesamte Gebiet der Provinz Honan nördlich des gelben Flusses. 1915 wurden die Aktiva in ein Gemeinschaftsunternehmen mit der chinesischen Regierung, die Fu Chung Corp., eingebracht.

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Republik China Lung-Tsing-u-Hai-Eisenbahn

Description: ‘s-Gravenhage, 8 % Obl. 1.000 fl. von 1920 (KU 560).Text in holländisch. Vignette mit Eisenbahnbrücke über Flusslandschaft.Ohne Kupons. EF- #13201. (10)

Condition Report: EF-

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Tientsin Land Investment Co.

Description: Tientsin, 7 % General Mortgage Debenture 100 Taels 31.12.1929.Teil einer Anleihe über 2 Mio. Taels. Sehr dekorative Vignette mit einer monumentalen Grabstätte. Gedruckt bei Waterlow & Sons.Mit Kupons (#24-44). Unentwertet. EF-VF #254. (14)Die in Hongkong gegründete Immobiliengesellschaft war in dem nordchinesischen Tientsin (Tianjin) tätig. Zu den bekanntesten Objekten, die sie dort besaß, gehörte die 1924 von D. Lyle im Post-Renaissance-Stil erbaute Residenz in der Da Gu Bei Straße.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Costa Rica Railway

Description: 6 % Second Debenture 100 £ 2.10.1889 (Auflage 6000).Mit Portrait-Vignette von Tomás Guardia Gutiérrez, Präsident von Costa Rica 1870-1876 und 1877-1882, der das Land als Diktator regierte. Originalsignaturen.EF-VF #10164. (30)Die seit 1842 selbständige Republik Costa Rica fand 1886 eine besonders clevere Lösung, ihr Schuldenproblem zu lösen: Die Regierung überschrieb der neu gegründeten Costa Rica Railways die staatseigenen Eisenbahnlinien einschließlich einer Landschenkung von 800.000 acres. Die Aktien der Bahngesellschaft erhielten je zu einem Drittel die Regierung, die Gläubiger im Umtausch gegen ihre Staatsanleihen und die bauausführende Firma der gerade im Bau befindlichen neuen Strecken.

Condition Report: EF-VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Empresa del Ferro-Carril de Guantanamo

Description: Santiago de Cuba, Accion 100 Pesos 20.12.1878.Mit Eisenbahn-Vignette. Ein geschichtlich besonders interessantes Stück.Leichter Tintenfraß (Papier dünn), mittig dadurch kleine Fehlstelle. Ansonsten ist die Erhaltung sehr gut. VF+ #5239. (20)Die Gesellschaft baute im Südosten der Insel Kuba die knapp 100 km lange Eisenbahn von Santiago de Cuba nach Guantanamo (ein Zentrum des Zuckerrohr- und Kaffeeanbaus mit heute knapp 200.000 Einwohnern). Die Bucht von Guantanamo wurde 1903 von den USA als Flottenstützpunkt gepachtet. Bis heute fordert die Regierung Castro vergeblich die Rückgabe - denn den USA-Militärs paßt es sehr in den Kram, über ein exterritoriales Gefangenenlager zu verfügen, wo man außerhalb der eigenen Rechtsordnung Gefangene nach Gutdünken behandeln kann.

Condition Report: VF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
A. Busse & Co. AG

Description: Berlin, Aktie 1.000 Mark 1.4.1900. Gründeraktie (Auflage 6000, nach Kapitalherabsetzung 1904 nur noch 2000, R 9).Lochentwertet (RB).Zuvor völlig unbekannt gewesen, nur 6 Stück lagen im Reichsbankschatz. VF- #5838. (31)Gründung 1898 zwecks Übernahme des Bankhauses A. Busse & Co. in Berlin, Behrenstr. 58. Hauptzweck dieser außenhandelsorientierten, im Mehrheitsbesitz der ADCA stehenden Bank war die Förderung der Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Nordamerika und den übrigen überseeischen Ländern. Eine 1922 beschlossene Umfirmierung in „Süddeutsche Kreditbank AG“ nebst Sitzverlegung nach Frankfurt/Main kam nicht zustande, jedoch erlangte die Busse-Bank ihre zuvor verlorene Banklizenz 1924 zurück und nahm die Geschäftstätigkeit wieder auf. Die „Flucht“ aus dem sowjetisch besetzten Ost-Berlin führte die Bank 1949 an den Kurfürstendamm, 1951 wurde sie im Handelsregister gelöscht.

Condition Report: VF-

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
A.H.I-Bau Allgemeine Hoch- und Ingenieurbau-AG

Description: Köln, Aktie 50 DM Nov. 1970 (Auflage 8000, entstanden durch Umwandlung der 100-DM-Aktien, R 7).Unentwertet. UNC #10032. (31)Gründung 1904 als “Allgemeine Hochbau-GmbH”, seit 1921 AG. 1933 Umbenennung in Allgemeine Hoch- und Tiefbau AG, 1935 in Allgemeine Hoch- und Ingenieurbau-AG, ab 1953 A.H.I.-BAU Allgemeine Hoch- und Ingenieurbau-AG. Am Ausbau der Häfen von Montevideo (Uruguay) und Rotterdam hatte die AHI schon vor Beginn des 1. Weltkrieges großen Anteil. Niederlassungen bestanden in Köln, Hamburg, Halle/Saale (1945 enteignet) und Den Haag, später auch in Berlin, Mannheim und Wien (1945 unter Sequester gestellt). 1951 wurde eine schwedische Lizenz für ein neuartiges Gleitschnellbauverfahren für Silos, Bunker, Fernsehtürme und Hochhäuser erworben. Niederlassungen gab es wegen der erfolgreichen Entwicklung nun in Berlin, Bochum, Braunschweig, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Main), Hamburg, Hannover, Köln, Mainz, Mannheim, München, Saarbrücken und Siegen. In Düsseldorf und Berlin börsennotiert. 1969 Abschluss eines Beherrschungsvertrages mit der Strabag Bau-AG, die inzwischen über 90 % der Aktien besaß.

Condition Report: UNC

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
A. Riebeck'sche Montanwerke AG

Description: Halle a/S., Aktie 1.000 Mark April 1911 (Auflage 7000, R 10).Der größte Teil dieser Aktien diente der Abfindung der Aktionäre der durch Verschmelzung aufgenommenen "Sächsisch-Thüringischen AG für Braunkohlenverwertung" zu Halle a/S. und der "Naumburger Baunkohlen-AG" zu Naumburg a/S. Schöner G&D-Druck mit einer drucktechnischen Besonderheit: Für den Vorstand trägt die Aktie eine Faksimile- und eine Original-Unterschrift. Lochentwertet (RB).Nur 3 Stück lagen im Reichsbankschatz. Kleine Einrisse im Knickfalz. VF #17328. (15)Das von Kommerzienrat Riebeck begründete Unternehmen wurde 1883 im Zuge der Auseinandersetzung unter seinen Erben eine AG, 1888 übernahm ein Bankenkonsortium alle Aktien. Grundlage des Unternehmens waren Dutzende von Braunkohlengruben (teils Tiefbau, teils Tagebau) im Oberröblinger, Zeitz-Weissenfelser und im Halle'schen Bezirk. Ein weiterer wichtiger Geschäftszweig war die Verarbeitung des in Schwelereien gewonnenen Teers auf Mineralöle und Paraffin. Im Laufe der Jahre wurden eine Reihe benachbarter Bergwerksunternehmen übernommen. 1923 weitere Ausdehnung des Bergwerksbesitzes mit dem Erwerb der Gewerkschaft Messel bei Darmstadt (1954 als “Paraffin- und Mineralölwerk Messel” ausgegliedert, 1959 an die schwedische Ytong AB verkauft; der ehemalige Braunkohlentagebau Grube Messel gehört heute übrigens als überragender Fossilien-Fundort zum Weltkulturerbe). Ebenfalls 1923 Übernahme wesentlicher Mineralöl-Interessen aus dem Stinnes-Einflussbereich, in diesem Zusammenhang für kurze Zeit Umfirmierung in "Hugo Stinnes-Riebeck Montan- und Oelwerke AG". 1926 Abschluss eines Interessenvertrages mit der I.G. Farbenindustrie AG, wonach jeder Aktionär seine Aktien 2:1 in I.G. Farben-Aktien tauschen konnte (diese Klausel war übrigens noch bis Ende der 80er Jahre Gegenstand vielbeachteter Prozesse zwischen beiden Gesellschaften). 1931 übernahmen die Rheinischen Stahlwerke ein großes Paket Riebeck-Aktien von der I. G. Farben und waren dann mit 87 % Mehrheitsaktionär. 1945 zu Gunsten des Landes Sachsen-Anhalt enteignet. Nach dem Krieg lagen neben geringfügigem Streubesitz die Riebeck-Aktien wieder bei I. G. Farben (rd. 50 %) und Rheinstahl (rd. 40 %). 1966 Sitzverlegung von Halle (Saale) nach Frankfurt (Main).

Condition Report: VF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
A. Steigenberger Hotelgesellschaft KGaA

Description: Frankfurt a.M., Aktie 1.000 DM Dez. 1954 (Auflage 2600, R 7).Lochentwertet. EF #1042. (30)Die "Frankfurter Hof AG" erwarb bei ihrer Gründung im Jahr 1899 das Hotel "Frankfurter Hof" von der 1874 gegründeten Frankfurter Hotel-AG. Der Hotelbetrieb umfaßte auch eine Lohnwäscherei, eine Weingroßhandlung und eine Abteilung für Zigarrenhandel. 1910 wurde außerdem am Bahnhofsplatz der "Englische Hof" gepachtet (der Name war am Vorabend des 1. Weltkrieges nicht mehr opportun, deshalb umbenannt in "Hessischer Hof"). Die Aktien notierten an der Frankfurter Börse. Nach Übernahme der Aktienmehrheit durch Albert Steigenberger (wobei Steigenberger das von ihm 1930 erworbene Hotel “Europäischer Hof” in Baden Baden mitbrachte) umbenannt 1941 in “Hotel AG” und 1951 in “A. Steigenberger Hotelgesellschaft KGaA”. 1949 pachtweise Übernahme des Badhotels “Badischer Hof” in Baden Baden, 1950 Erwerb eines 50 %igen Anteils an Ritter’s Park Hotel in Bad Homburg v.d.H. (1956 vollständig übernommen), 1952 Erwerb der Aktienmehrheit der Feist-Belmont’schen Sektkellerei AG in Frankfurt/Main (1965 wieder verkauft), 1953 Anpachtung des Park Hotels in Düsseldorf, 1955 Erwerb des Palasthotels Mannheimer Hof in Mannheim, 1956 Erwerb des Grandhotels Axelmannstein sowie Pachtung der Kurhausbetriebe in Bad Reichenhall, 1957 Inbetriebnahme des Hotels Graf Zeppelin in Stuttgart, 1958 Erwerb von 95 % der Aktien der Hotel Duisburger Hof AG sowie Anpachtung des Kurhaus-Hotels in Bad Kissingen vom Freistaat Bayern. 1964 Anpachtung des Insel-Hotels in Konstanz vom Land Baden-Württemberg, 1965 Anpachtung des Kurhotels, des Sanatoriums und der Kurhausgaststätten in Bad Neuenahr, 1967 Bau des Flughafenhotels in Frankfurt/Main. So wurde Steigenberger bis Ende der 60er Jahre zum bedeutendsten deutschen Hotelunternehmen. 1985 Ausgliederung des wertvollen Immobilienbesitzes und Umwandlung in die Steigenberger Hotels AG als reine Betriebsführungsgesellschaft. 2009 verkaufte die Familie die Aktienmehrheit an einen ägyptischen Hotelmagnaten, kurz darauf squeeze-out der wenigen noch verbliebenen Kleinaktionäre.

Condition Report: EF

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Aachener Strassenbahn und Energieversorgungs-AG

Description: Aachen, Aktie 100 DM Juli 1961 (Auflage 9000, R 7).Strommast und Straßenbahnwagen im Unterdruck.UNC #8072. (9)Gründung 1880 als "Aachener und Burtscheider Pferdeeisenbahn". Im gleichen Jahr Inbetriebnahme der ersten Strecke Hotmannspief-Jülicher Bahnhof (Nordbahnhof). Dampfbetrieb ab 1884, elektrischer Betrieb ab 1895 (zuerst auf der Strecke Hansemannplatz-Haaren). Zeitweise über 200 km Betriebslänge. 1894 Umfirmierung in Aachener Kleinbahn, seit 1942 Name wie oben. O-Bus- und Straßenbahnbetrieb wurden 1974 eingestellt, seitdem Betrieb eines weitverzweigten Omnibuslinien-Netzes mit 55 Linien und über 1.000 km Betriebslänge im Gebiet der Städte Aachen, Stolberg, Eschweiler, Herzogenrath, Würselen, Alsdorf und Baesweiler. Die Energieversorgung in Teilen der Stadt und des Kreises Aachen wurde 1992 in die ASEAG Energie GmbH ausgegliedert. Bis 2005 sogar noch börsennotiert gewesen (mit Stadt und Landkreis Aachen als Großaktionären), dann squeeze-out der Kleinaktionäre.

Condition Report: UNC

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Aachener Strassenbahn und Energieversorgungs-AG (4 Stücke)

Description: Aachen, Aktie 500 DM, #683; 1.500 DM, #3073; 2.500 DM, #4649 Sept. 1954, 100 DM, #6063 Juli 1961.Strommast und Straßenbahnwagen im Unterdruck.Rückseitig stempelentwertet. EF+ (35)Gründung 1880 als "Aachener und Burtscheider Pferdeeisenbahn". Im gleichen Jahr Inbetriebnahme der ersten Strecke Hotmannspief-Jülicher Bahnhof (Nordbahnhof). Dampfbetrieb ab 1884, elektrischer Betrieb ab 1895 (zuerst auf der Strecke Hansemannplatz-Haaren). Zeitweise über 200 km Betriebslänge. 1894 Umfirmierung in Aachener Kleinbahn, seit 1942 Name wie oben. O-Bus- und Straßenbahnbetrieb wurden 1974 eingestellt, seitdem Betrieb eines weitverzweigten Omnibuslinien-Netzes mit 55 Linien und über 1.000 km Betriebslänge im Gebiet der Städte Aachen, Stolberg, Eschweiler, Herzogenrath, Würselen, Alsdorf und Baesweiler. Die Energieversorgung in Teilen der Stadt und des Kreises Aachen wurde 1992 in die ASEAG Energie GmbH ausgegliedert. Bis 2005 sogar noch börsennotiert gewesen (mit Stadt und Landkreis Aachen als Großaktionären), dann squeeze-out der Kleinaktionäre.

Condition Report: EF+

View additional info
  Realised: Log in or create account to view price data
Sign in to continue
Email
Please enter your email.
Password
Please enter your password.
Forgot Your Password?
Enter Your Email
Please enter a valid email.
No user is registered with that email address.
Request Sent
Check to find your temporary password and password reset instructions.
Use your new password to Sign In.
 
Per page:
1
2
3
4
5
6
7
8
...
31